Handballkreis Münsterland

20.04.2020 - Beendigung des Spielbetriebs im HK Münsterland

Der Handballkreis Münsterland schließt sich dem Beschluss des Handballverbandes Westfalen an und beendet auf Grundlage der Entscheidungen der Bundes- und Landesregierung zur Covid-19-Pandemie die laufende Meisterschaftssaison.

Mehr lesen

Kreisauswahlen

Was bedeutet "Kreisauswahl" ?

Die Kreisauswahlen bilden im Sichtungs- bzw. Auswahlsystem des Deutschen Handballbundes die unterste Stufe.
Sie sind daher in der Regel die erste Station einer begabten Spielerin bzw. eines begabten Spielers.

Das Auswahlsystem des DHB ist wie folgt untergliedert:

  •  DHB-Auswahl (Nationalmannschaft)
  • Landesauswahlen (z.B. Handballverband Westfalen = HVW)
  • Kreisauswahlen (z.B. Handballkreis Münster = HKM)


Derzeit werden im HK Münsterland folgende Jahrgänge geschult:

  • Mädchen: 2006, 2007, 2008
  • Jungen: 2005, 2006, 2007

Weitere Informationen

  • Auswahltrainerinnen HK Münsterland

    Auswahltrainerinnen HK Münsterland

    Auswahltrainerinnen Euregio

    Mädchen


    2006:
    Stefanie Kömmelt
    Frank Kösters

    2007:
    Stefanie Kömmelt
    Frank Kösters

    2008:
    Matthias Kütz
    Klaus Göcken


    Jungen


    2005:

    Alpár Jegenyés
    Fruzsina Jegenyés

    2006:
    Ute Kolk
    Paul Kolk
    Alpár Jegenyés

    2007:
    Markus Wedderhof
    Christian Guhe 

     

    Auswahltrainerinnen Münster

    Mädchen


    2006:

    Pia Schwitte (02571 - 7920 / 0171 - 7638468)
    Helena Schwitte
    Florian Diederich (02504 - 880019 / 0152 - 33589229)
    Halle: Greven, Rönnehalle

    2007:
    Anet Sander  (0251 - 778536 / 0160 - 96251780)
    Frank Martens
    Halle: Everswinkel, Kehlbachhalle

    2008 :
    Andrea Stelthove
    Enno Grühl (0251 - 9911628 / 0157 - 34763903)
    Halle: Hansaschule Münstr


    Jungen


    2005:

    Christian Maaß (0251 - 20883111 / 0172 - 5821222)
    Elisa Brügger (01573 - 2552495)
    Halle: Hans-Böckler Schule Münster

    2006:
    Johannes Große - Schute
    Nils Haverkamp (0251 - 293939 / 0177-1446245)
    Halle: Hansaschule Münster

    2007:
    Raphael Wierbrügge (02582 - 65131 / 0175 - 4280844)
    Halle: Kehlbachhalle Everswinkel

    2008:
    Christian Maaß (0251 - 20883111 / 0172 - 5821222)
    Elisa Brügger (01573 - 2552495)
    Halle: Hans-Böckler Schule Münster

  • Das Auswahlsystem des HK Münsterland

    Das Auswahlsystem des HK Münsterland

    6 Jahrgangsmannschaften - 3 weibliche und 3 männliche - bilden das Auswahlsystem des HKM.
    Eine Spielerin / ein Spieler kann dem Kreisauswahl-Kader des HKM maximal 3 Jahre angehören, danach sind die Auswahlmaßnahmen auf Kreisebene beendet.
    Die Trainingseinheiten der nachfolgend aufgeführten Altersklassen werden jeweils von zwei qualifizierten Auswahltrainern/-trainerinnen geleitet.
    Die momentan trainierenden Jahrgänge können der Trainingsterminübersicht entnommen werden.

     Mädchen

     Jungen
     WJD =
     jüngerer Jahrgang
     Erstsichtung /
     Nachsichtungen /
     Schulungen
     MJD =
     älterer Jahrgang
     Erstsichtung /
     Nachsichtungen /
     Schulungen
     WJD =
     älterer Jahrgang
     Schulungen /
     Stützpunkttraining
     (Nachsichtungen)
     MJC =
     jüngerer  Jahrgang
     Schulungen /
     Stützpunkttraining
     (Nachsichtungen)
     WJC =
     jüngerer Jahrgang
     Schulungen /
     Stützpunkttraining
     MJC =
     älterer Jahrgang
     Schulungen /
     Stützpunkttraining

     

    Erstes Auswahljahr
    Jedes Jahr werden alle Vereine des Handballkreises gebeten, ihre talentiertesten SpielerInnen zur Erstsichtung ihres Jahrgangs zu schicken. Ein paar Wochen später findet die Zweitsichtung statt; manchmal ist noch eine dritte Sichtung erforderlich.
    Diejenigen SpielerInnen, die sich bei der Erstsichtung und den folgenden Nachsichtungen als die besten ihres Jahrgangs aus dem gesamten Handballkreis erweisen, bilden dann den zukünftigen Kreisauswahl-Kader. Dieser Kader der Kreisauswahlneulinge umfasst anfänglich ca. 20 bis 24 SpielerInnen, welcher dann schrittweise auf 16 bis 18 reduziert wird.
    Neben den Sichtungsterminen absolviert der jüngste Auswahljahrgang in diesem im 1. Jahr noch ca. 8-10 weitere Maßnahmen, welche anfangs schwerpunktmäßig der Vorbereitung auf die ersten beiden Runden der Kreisvergleichsspiele (KVS) dienen.
    Im Rahmen dieser zweimal jährlich stattfindenden KVS nimmt der jüngste Jahrgang am Regional-Pokal teil: hier wird in einer Doppelrunde gegen die beiden Nachbarkreise Euregio-MS und Gütersloh gespielt.

    Zweites Auswahljahr
    Einmal pro Monat (Ausnahme: Juli + August) findet das Stützpunkttraining statt.
    Obwohl in der Regel jetzt bereits die Stammkader feststehen, führt der HKM meistens noch einmal Nachsichtungen durch, um den Spielern und Spielerinnen, die durchs Sichtungsraster gefallen waren und denjenigen, die sich erst zu einem späteren Zeitpunkt leistungsmäßig positiv entwickelt haben, eine erneute Chance zu geben. Im Hinblick auf die nun erstmalig bei den KVS durchgeführten Sichtungen durch Landestrainer wird diesbezüglich spezifisch trainiert.
    Bei den Kreisvergleichsspielen wird im Bezirks-Pokal gespielt.

    Drittes Auswahljahr
    Das Stützpunkttraining findet weiterhin einmal pro Monat (Ausnahme: Juli + August) statt.
    Innerhalb dieses Ausbildungsjahres fährt der HKM mit seinen beiden ältesten Jahrgängen zwischen Weihnachten und Neujahr zum Turnier nach Lund/Schweden. Dieses außergewöhnlich beeindruckende und hochklassig besetzte Turnier ist eine gute Möglichkeit, die beiden im Sommer danach ausscheidenden Jahrgänge auf die zwei letzten und entscheidenden KVS-Sichtungsturniere auf Landesebene vorzubereiten.
    Bei den Kreisvergleichsspielen wird im Westfalen-Pokal gespielt.

  • Nachmeldungen zur Kreisauswahl

    Nachmeldungen zur Kreisauswahl

    Für alle Auswahlmannschaften können jederzeit Spieler und Spielerinnen der aktuellen Jahrgänge nachgemeldet werden.

    Manche SpielerInnen erfahren erst nach den Sichtungen einen Entwicklungsschub, andere kommen als QuereinsteigerInnen später zum Handball oder ebenfalls später durch Zuzug in die Vereine unseres Kreises.

    Diese Spieler und Spielerinnen können den verantwortlichen Auswahltrainern/-trainerinnen telefonisch oder per Mail gemeldet werden. Danach werden sie zeitnah zu geeigneten Trainingseinheiten eingeladen.

  • Kriterien für die Landeskader-Sichtung

    Kriterien für die Landeskader-Sichtung

    Beobachtungsschwerpunkte bei den Sichtungen im Westfalen-Pokal

  • Förderstruktur des DHB › männlicher Bereich

    Förderstruktur des DHB › männlicher Bereich